Home Nach oben Inhalt

Pflege

Rentabilität
Ökologie
Kulturgut
Pflege
Diverses

Wie sollte man mit wertvollen und antiken Möbeln umgehen?

Antiquitäten und auch alle anderen Möbel sollten unbedingt vor Sonnenlicht, ja sogar vor starkem Tageslicht geschützt werden. 

Fast noch wichtiger ist das richtige Klima. Ideal ist eine Temperatur von 18° bis 22°C und eine relative Luftfeuchtigkeit von 45% bis 65%. Diese klimatischen Bedingungen sind auch für alle anderen Einrichtungsgegenstände und, nicht zuletzt, für den Menschen richtig. Die Einhaltung dieser Werte muss aber ständig kontrolliert werden. Dabei kann man sich nicht auf das "Gefühl" verlassen, sondern muss präzise Messinstrumente verwenden. 

Möbel müssen, wie alle anderen Dinge auch, regelmäßig gepflegt werden. Es ist dabei aber wichtig womit und wie man sie behandelt. 

Generell ist ein trockenes Abstauben die beste und schonendste Methode. Nicht immer lässt sich dabei aber aller Schmutz entfernen. Von Zeit zu Zeit empfiehlt es sich daher die Möbeloberfläche mit Seifenwasser im gut ausgedrückten Tuch abzureiben. Anschließend ist das Möbel gründlich trockenzureiben. Diese Behandlung entfernt den entstandenen leichten Fettfilm und verhindert dadurch ein allzu intensives "Eindrecken" der Oberfläche. Gute Ergebnisse werden auch mit "Mikrofasertüchern" erzielt.

Die regelmäßige und häufige Anwendung von sogenannten Möbelpolituren ist mit Vorsicht zu genießen. Häufig enthalten diese "Polituren" Öle wie z.B. Silicon. Diese Stoffe durchdringen die Oberfläche und machen sie damit zunächst transparenter. Dann aber setzen sie sich in den Holzfasern fest und können nie! wieder entfernt werden. Sie verhindern dann eine Restaurierung oder Neulackierung des Möbels durch Ihre flüssigkeitsabstoßende Wirkung. Garantiert silikonfreie Möbelpflegemittel wie "Renuwell Möbelregenerator" oder "König Möbel-Kur" können mit Vorsicht und möglichst selten eingesetzt werden. Wir halten deshalb von o.g. Pflegemitteln einen kleinen Vorrat bereit.

Auch Beschläge und Funktionsteile müssen gewartet werden. Alle hölzernen Laufflächen können mit Kerzenwachs oder Seife behandelt werden. Metallbeschläge sind von Zeit zu Zeit mit harzfreiem Öl dünn! zu schmieren um die Abnutzung in Grenzen zu halten. 

Auf jeden Fall empfiehlt sich aber die Hilfe eines Fachmannes um die Möbel auf lange Sicht in Ordnung zu halten. Es wäre sogar, wie beim Auto, eine regelmäßige Wartung empfehlenswert.

Kulturgut schaffen und Kulturgut bewahren ist unser Motto

 

Kontaktieren Sie uns Bitte!

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an : Schreinerei@h-straub.de

Stand: 11. Januar 2011