Home Nach oben Inhalt

Rentabilität

Rentabilität
Ökologie
Kulturgut
Pflege
Diverses

Warum sich die Erhaltung von gebrauchten Möbeln und Antiquitäten „rentiert"

Der Ausdruck „rentiert" ist zunächst einmal natürlich von jedem selbst bestimmt. Jeder muss für sich entscheiden ob sich der Aufwand der getrieben werden muss für ihn lohnt. Dabei spielen finanzielle, aber auch viele ideelle Gründe eine Rolle. Schließlich ist Besitz auch immer eine gewisse Verpflichtung gegenüber den kommenden Generationen.

Allgemein kann man aber folgendes sagen:

Antiquitäten und gebrauchte Möbel sind in ihrem Einstandspreis so billig, dass selbst bei einer aufwendigen Restaurierung, die Kosten einer Anfertigung in vergleichbarer Qualität nicht erreicht werden. Wenn man die bereits verstrichene und die zu erwartende Nutzungsdauer ansetzt wird deutlich, dass Antiquitäten und gebrauchte Möbel die preiswertesten Einrichtungen sind die es überhaupt gibt. Da ist eine Restaurierung alle 30 bis 50 Jahre kein Problem. Bei heutigen Billigmöbeln ist ja eine Nutzung von über 10 Jahren schon bemerkenswert. Auch ökologisch sind natürlich Möbel mit einer möglichst hohen Nutzungsdauer wünschenswert. Aus dieser Sicht ist eine Erhaltung wesentlich besser als die Neuanschaffung von folienbeschichtetem Sondermüll. Ein feines Erbe unserer Generation. Aber wer sich für ca. 40000,-- DM ein Auto anschafft (Nutzung 10 Jahre, Entsorgung gebührenpflichtig!), der hat leider kein Geld mehr für die Erhaltung von Kulturgut. Was könnte man für dieses Geld Restaurieren, Erhalten, in Spitzenqualität neu Anfertigen (Nutzung 100 Jahre, Entsorgung macht warm)?

Erhaltung rentiert sich also auf jeden Fall, man darf nur nicht den Fehler machen, bei der Rentabilitätsrechnung den Handelswert anzusetzen. Genau dieser niedrige Handelswert macht die Erhaltung eigentlich erst rentabel, weil er nicht so viel Geld verschlingt. Gar keine Überlegung gibt es bei geerbten Möbeln. Die sind in der Anschaffung auf jeden Fall so preiswert dass sich jeder Aufwand lohnt. Nicht zuletzt ist auch der bleibende Wert derartiger guter Möbel nicht zu vergessen. Meist ist es möglich am Ende der persönlichen Nutzung das Möbel zum Einstandspreis (auch Inflationskorrigiert) wieder zu verkaufen. 

Kulturgut schaffen und Kulturgut bewahren ist unser Motto

Kontaktieren Sie uns Bitte!

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an : Schreinerei@h-straub.de

Stand: 11. Januar 2011